Durchweg positive Resonanz beim Teichbauseminar in Künzell

31.10.2014 08:44 von Christine Andres

 

Vom 27. bis 28. Oktober 2014 fand in Künzell bei Fulda das von der AGS e.V. (Arbeitsgemeinschaft Sachverständige Gartenbau - Landschaftsbau – Sportplatzbau) veranstaltete Seminar zum Thema Teichbau statt. Die rund 25 Teilnehmer, die aus nahezu dem gesamten Bundesgebiet stammten, zogen eine positive Bilanz aus der Veranstaltung: Die Vorträge seien vorwiegend so praxisorientiert, dass sie sowohl von Planern als auch von Ausführenden direkt in ihren Berufsalltag umgesetzt werden könnten. Ebenfalls zufrieden mit der Resonanz und dem regen Interesse der Teilnehmer, waren die verschiedenen Dozenten, die fast alle ihren beruflichen Schwerpunkt im Teichbau haben. Jürgen Eppel (LWG Veitshöchheim) referierte beispielsweise am ersten Tag über die aktuelle Arbeit des Regelwerksausschusses "Gewässerabdichtung" der FLL und nahm einige fachliche Anregungen der Teilnehmer mit. Mario Hein (Fa. Kemper System und Sachverständiger für Schäden an Gebäuden) dagegen stellte sehr praxisnah die Verwendung von Flüssigabdichtungen vor, die mit ihren vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sicherlich in Zukunft noch weitere Bedeutung erlangen wird. Den Abschluss des ersten Tages bildete Georg Armbruster (ö.b.v. Sachverständiger für Bodenuntersuchungen und Bodenaufbau bei Sportstätten, Stadtbergen) mit dem Thema mineralische Abdichtung von Teichen.Am zweiten Tag referierte Herr Jörg Baumhauer (ö.b.v. Sachverständiger für Schwimmteiche und Wasseranlagen, Wankendorf) über Wasserreinhaltung bei verschiedenen Teichtypen, während bei Carsten Schmidt (ö.b.v. Sachverständiger für GaLaBau und Schwimmteichbau, Fiersdorf) der Schwerpunkt auf Wasseraufbereitung für Schwimmteiche lag. Dem Thema Koiteiche war dann der restliche Seminartag gewidmet, das Herr Robert Jungnischke aus Wesseling als einziger ö.b.v Sachverständige auf diesem Gebiet sehr anschaulich mit einem umfangreichen Praxiswissen erläuterte. Bestens organisiert und engagiert moderiert wurde das Ganze übrigens wieder von Wolf Meyer-Ricks (ö.b.v. Sachverständiger, Meerbusch), der vielen ja bereits aus vorherigen Seminaren bekannt ist. Insgesamt zeigten die durchweg positiven Rückmeldungen, dass die 2 Tage sowohl für den Einsteiger wie auch für den Teichbauprofi gleichermaßen interessant waren.
tl_files/news_uploads/DSC_0535.jpeg 

 

Zurück