Osnabrücker Bodenseminar 2014

24.11.2014 14:09 von Christine Andres

Am 21. und 22. November fand das Osnabrücker Bodenseminar statt. Diese Veranstaltung zur praktischen Bodenkunde für Bauleiter und Sachverständige wird von der AGS (Arbeitsgemeinschaft Sachverständige Gartenbau - Landschaftsbau – Sportplatzbau e.V.) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück einmal im Jahr mit wechselnden Themen angeboten. Das Seminar findet traditionell im Erdbaulabor der Hochschule statt und es wird neben dem theoretischen Teil auch handfeste Praxis vermittelt. Die Referenten, Professor Olaf Hemker und Dipl. Ing. Heiner Kutza, hatten diesmal einiges zum Thema Versickerungsfähigkeit, Wasserdurchlässigkeit und Infiltration von Böden vorbereitet. Diese Bodeneigenschaften sind sowohl bei Vegetationsflächen, Versickerungseinrichtungen und Grundwasserabsenkungen als auch beim Baugrund von versickerungsfähigen Belägen und in vielen weiteren Bereichen von Bedeutung und viele Schäden sind auf eine nicht ausreichende Berücksichtigung der Wasserdurchlässigkeit zurückzuführen. Am 1. Tag wurden insbesondere die theoretischen Grundlagen besprochen. Es wurde intensiv darauf eingegangen, mit welchen Verfahren und Rechenwegen auf der Grundlage der Kornverteilungskurve die Sickerfähigkeit eines verdichteten Bodens ermittelt werden kann. Am 2. Tag standen praktische Feldversuche und deren Auswertung im Labor im Vordergrund. Mit dem Doppelring-Infiltrometer wurde der Kf-Wert des Bodens neben dem Gebäude bestimmt. Auch wurden mit einem Stechzylinder ungestörtem Bodenproben entnommen um die Trockendichte des Bodens im Labor zu ermitteln, mit der weitere Kenndaten des Bodens wie z.B. das Gesamtkronenvolumen berechnet werden können. Die deutschlandweit angereisten Teilnehmer waren mit der Kombination aus Theorie und Praxis sehr zufrieden und konnten verschiedene baustellentaugliche Verfahren zur Bodenprüfung mit nach Hause nehmen. Herr Meyer-Ricks von der AGS bedankte sich bei den Referenten für das gelungene Seminar und versprach, für das Bodenseminar 2015 ebenfalls wieder mit interessanten Themen aufzuwarten.

 

tl_files/news_uploads/Labor klein.jpg

Zurück